12.01.2020, 16:45 Uhr Pianist Igor Levit geehrt

1 min Lesezeit 12.01.2020, 16:45 Uhr

Das Internationale Auschwitz Komitee hat am Sonntag den Pianisten Igor Levit für sein Engagement gegen Antisemitismus und rechtsextremen Hass geehrt. Levit verteidige mit Mut, Kreativität und Lebensfreude die Werte der Demokratie, erklärte das Komitee. Der russisch-deutsche Pianist wendet sich immer wieder öffentlich gegen Judenhass und Rassismus. Der 32-jährige Musiker erhielt auch die «Gabe der Erinnerung», eine Statue mit dem Buchstaben «B» aus der Aufschrift «Arbeit macht frei» über dem Tor des Vernichtungslagers Auschwitz. Häftlinge hatten den Buchstaben heimlich auf den Kopf gestellt, als sie das Schild auf Befehl der SS anfertigen mussten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.