31.08.2020, 15:49 Uhr Pfau-Mörder wird online bedroht

1 min Lesezeit 31.08.2020, 15:49 Uhr

Nachdem ein Mann in Bayern einen freilaufenden Pfau mit einer Armbrust getötet hat, ist der 23-Jährige in den sozialen Medien das Ziel vieler Drohungen, wie ein Polizeisprecher sagte. Bislang habe man aber nicht tätig werden müssen. Es habe sich nicht um strafrelevante Bedrohungen gehandelt. Ein Zeuge hatte das tote Tier auf seiner Garage in Harburg entdeckt und Reste eines Bolzens gefunden. Weil die Pfeilspitze in einem Blech an dem Garagendach steckte, konnten die Ermittler die Flugbahn nachvollziehen und so herausfinden, dass der Bolzen aus der Wohnung des 23-Jährigen abgefeuert worden war. Der Mann gab die Tat zu, schweigte aber zu seinem Motiv. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.