Peter Hegglin im Spital: «Man darf das Virus nicht unterschätzen»
  • Gesellschaft
  • Gesundheit
  • Politik
Peter Hegglins Sitz im Bundeshaus blieb vergangene Woche leer. (Bild: wia)

Zuger Ständerat leidet an Covid Peter Hegglin im Spital: «Man darf das Virus nicht unterschätzen»

2 min Lesezeit 11 Kommentare 20.06.2021, 11:30 Uhr

Obwohl er keine Vorerkrankungen aufweist, hat das Coronavirus den Zuger Politiker Peter Hegglin abrupt ausgebremst. Der 60-Jährige liegt auf der Intensivstation des Zuger Kantonsspitals. Im Gespräch sagt er, wie es ihm geht und wieso er nicht geimpft war.

Der Sitz von Peter Hegglin in der kleinen Kammer blieb in der dritten Sessionswoche leer. Wie am Montag bekannt wurde, hat sich der Zuger Ständerat mit Corona infiziert und musste am letzten Wochenende ins Spital (zentralplus berichtete).

Die Erkrankung macht ihm nach wie vor zu schaffen. Der Mitte-Politiker wird derzeit auf der Intensivstation des Zuger Kantonsspitals behandelt. «Das Virus ist hartnäckig», sagt Hegglin am Telefon. Was ihm zu schaffen macht, ist das Atmen. Zwar müsse er nicht beatmet werden, aber die Sauerstoffwerte seien zu niedrig. Zudem plagt ihn ein Reizhusten.

Ansteckungsort ist ihm nicht bekannt

Wo er sich angesteckt habe, wisse er nicht. Weitere Ansteckungen im Ständerat sind bislang nicht bekannt. «Ich wurde regelrecht ausgebremst, obwohl ich keine Vorerkrankungen habe», sagt der Edlibacher etwas ratlos. Wieso es ihn derart stark erwischt habe, könnten weder er noch die Ärzte erklären.

Die Zahlen sowohl der Coronafälle als auch der Hospitalisierungen gehen in der Schweiz seit einigen Wochen stark zurück. Auch wegen der Impf-Kampagne, die im Mai stark Tempo aufgenommen hat.

Bedauert er das Zögern bei der Impfung?

Peter Hegglin war noch nicht gegen Corona geimpft. Zwar beabsichtigte der 60-Jährige, dies bald zu tun. «Ich wollte mich aber nicht vordrängen», erklärt Hegglin sein Zögern. Obwohl bei Geimpften im Falle einer Ansteckung ein milderer Verlauf erwartet wird, hadert der Zuger nicht mit seinem Entscheid. Er hofft jetzt, dass sich seine gesundheitliche Situation stabilisiert und er Anfang der nächsten Woche auf die normale Abteilung verlegt werden kann.

Für Peter Hegglin, der sich zuvor topfit gefühlt hat und selten krank ist, zeigt sein Fall: «Viele haben das Gefühl, die Pandemie sei langsam vorbei. Doch man darf die Gefährlichkeit des Virus nicht unterschätzen.»

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

11 Kommentare
  1. Scheidegger, 21.06.2021, 12:00 Uhr

    Der rechtsverdrehte Mülle, welchen gewisse Kommentarschreiber von sich geben, ist mehr als nur besorgniserregend. Kunststück schneidet die Schweiz bei der PISA-Studie äusserst besorgniserregend schlecht ab.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Roli Greter, 20.06.2021, 21:53 Uhr

    Mein Sitz im Büro blieb letzten Mai auch zwei Wochen leer. Man darf die Gallenblase nicht unterschätzen…

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  3. Philip C. Brunner, 20.06.2021, 15:36 Uhr

    Gute und schnelle Besserung Peter Hegglin!

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  4. mebinger, 20.06.2021, 11:55 Uhr

    Hört doch einfach mit dieser Pharmawerbung auf. Es braucht keine Impfung und wir hatten nach objektiven Massstäben nie eine Pandemie

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. Kaufmann, 20.06.2021, 16:43 Uhr

      @ ebinger
      Ihnen wünschen wir gute Gesundheit,
      verantwortungsvolles Verhalten und
      nie Atem-Probleme.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    2. Paul Bründler, 20.06.2021, 17:50 Uhr

      @mebinger: Ich sehe das genau so wie Sie.
      Hätten wir jemals eine Epidemie gehabt, wären z.B. die Betten in Nottwil nicht leer geblieben.
      Diese waren für eine Epidemie gedacht, welche aber ausgeblieben ist.
      Die Kollateralschäden der Massnahmen sind gigantisch, dies ist die wahre Katastrophe.
      Die Wahrheit lässt sich nicht länger vernebeln, auch wenn die Staatsmedien das nach wie vor versuchen.
      Ich vermute, dass dies auch mit dem Resultat der CO2 Abstimmung zu tun hat.
      Viele Leute glauben der Panikmache nicht mehr.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    3. Peter Sutter, 20.06.2021, 22:00 Uhr

      Solche Corona-Leugner und Realitätsverweigerer hätte man schon vor Monaten ohne Maske nach Indien schicken sollen. Hättet dort Holz sammeln können und mithelfen beim Leichen verbrennen. Wäre sinnvoller gewesen als hier mit anderen Schwachstromern jedes Wochenende zu demonstrieren und Schwachsinn aus dem Internet heraus zu posaunen.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    4. Groucho, 21.06.2021, 03:17 Uhr

      @sutter: genau – so langsam hat man den Rüssel gestrichen voll, Woche für Woche mit den unsinnigen Kommentaren dieser Möchtegern-Virologen konfrontiert zu werden…
      Gebetsmühlenartiges Wiederholen falscher Meinungen machen diese nicht wahrer.
      Die Staatsrenitenz treibt schon oft seltsame Blüten…

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    5. Paul Bründler, 21.06.2021, 08:37 Uhr

      @Groucho: Das Wort «falsche Meinung» sagt eigentlich alles über ihre Denkweise und Ihr intellektuelles Niveau aus.
      Wahrscheinlich wissen Sie jetzt gar nicht, wie ich das meine.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    6. Roli Greter, 21.06.2021, 08:44 Uhr

      @Groucho
      Sie schreiben mir aus der Seele.

      So langsam hat man den Rüssel tatsächlich gestrichen voll, Tag für Tag mit den unsinnigen Statistiken dieser Möchtegern-Virologen konfrontiert zu werden…
      Gebetsmühlenartiges Wiederholen falscher Meinungen machen diese wirklich nicht wahrer.
      Die Angst vor diesem Virus treibt schon oft seltsame Blüten…

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    7. Groucho, 21.06.2021, 22:18 Uhr

      @Bründler: Ihre Sorge um mein intellektuelles Niveau ist rührend – aber unnötig…
      In Ihre intellektuelle Untiefe werde ich mich nicht begeben.
      Vielleicht wissen Sie, wie ich das meine…

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen