26.10.2020, 11:17 Uhr Peking gegen Waffenlieferung an Taiwan

1 min Lesezeit 26.10.2020, 11:17 Uhr

China will gegen US-Rüstungsunternehmen neue Wirtschaftssanktionen verhängen. Grund ist deren Absicht, Waffen an Taiwan zu verkaufen. Betroffen sind laut einem Sprecher des chinesischen Aussenministeriums etwa Lockheed-Martin, Boeing Defense und Raytheon. Letzte Woche hatten die USA einem milliardenschweren Rüstungsgeschäft mit Taiwan zugestimmt. So sollen Raketen, Aufklärungssensoren für Kampfjets und weitere militärische Ausrüstung im Wert von rund 1,8 Milliarden Dollar an Taiwan verkauft werden. Peking betrachtet die dem Festland vorgelagerte Insel Taiwan nicht als eigenständigen Staat, sondern als der Volksrepublik China zugehörig. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.