17.01.2021, 09:30 Uhr Patient stirbt wegen Unaufmerksamkeit

1 min Lesezeit 17.01.2021, 09:30 Uhr

Ein 47-jähriger Corona-Intensivpatient ist in Israel gestorben, nachdem die Verbindung mit seinem Beatmungsgerät unterbrochen wurde, ohne dass das medizinische Personal dies bemerkte. Der Mann hatte fünf Kinder. Das Spital in Tel Aviv begründete die Panne mit sehr hoher Arbeitsbelastung des Personals. Der Beatmungsschlauch habe sich abgetrennt – angesichts vieler paralleler Alarme auf der Intensivstation sei dies vom Team aber erst nach einigen Minuten bemerkt worden. Israel hat gegenwärtig mit der heftig-sten Welle seit Beginn der Pandemie zu kämpfen. Die Zahl der Neuinfektionen betrug zuletzt mehr als 8000 pro Tag, bei rund 9 Mio. Einwohnern. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.