29.10.2020, 08:20 Uhr Parteien fordern Exit-Plan und Nothilfe

1 min Lesezeit 29.10.2020, 08:20 Uhr

Mit seinen verschärften Corona-Massnahmen kann der Bundesrat grundsätzlich auf die Unterstützung der Parteien zählen. Die SP kritisiert aber, der Bundesrat gewichte einseitig und es brauche wirtschaftliche Abfederungsmassnahmen. Auch die Grünen fordern mehr Unterstützung für Arbeitnehmende und Unternehmen in Not. Die FDP ist unzufrieden, weil der Bundesrat keine Exit-Strategie habe, so Ständerat Andrea Caroni gegenüber SRF. Die Massnahmen, die der Bundesrat beschlossen hat, sind unbefristet. CVP-Nationalrätin und Gesundheitspolitikerin Ruth Humbel spricht dagegen von «zumutbaren und angemessenen Massnahmen». (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.