01.11.2020, 03:15 Uhr Paris: Staatsdefizit über 240 Mrd. Euro

1 min Lesezeit 01.11.2020, 03:15 Uhr

Frankreich rechnet wegen der hohen Kosten durch den zweiten Corona-Lockdown mit einer massiven Neuverschuldung. Das Staatsdefizit werde sich 2020 auf 248 Mrd. Euro belaufen, erklärte Wirtschaftsstaatsekretär Olivier Dussopt der Zeitung „Le Journal du Dimanche“. Diese Summe entspreche 11,3 Prozent der Wirtschaftsleistung und übertrifft die EU-Obergrenze von drei Prozent. Bisher habe die Coronakrise das Land 186 Mrd. Euro gekostet, auch wegen Einkommensverlusten und Massnahmen zur Bekämpfung der Epidemie und ihrer wirtschaftlichen Folgen. In 2020 werde das Bruttoinlandsprodukt wohl um elf Prozent einbrechen, sagte Finanzminister Bruno Le Maire. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.