<p>Gegen den Rohstoff-Giganten Glencore mit Sitz in Baar werden die Vorwürfe der Luftverschmutzung in Sambia erneuert.</p>
  • News
Gegen den Rohstoff-Giganten Glencore mit Sitz in Baar werden die Vorwürfe der Luftverschmutzung in Sambia erneuert. (Bild: zvg)

Firma mit Sitz in Baar hatte «Sonderrolle» Paradise Papers: Auch Glencore mit «korruptionsverdächtigen Geschäften»

2 min Lesezeit 05.11.2017, 20:47 Uhr

Wegen eines riesigen Datenlecks werden zurzeit unter dem Hashtag #ParadisePapers und in vielen anderen Medien dubiose Offshore-Deals von Regierungen, Prominenten und grossen Konzernen öffentlich gemacht. Ein riesiges Team aus Journalisten veröffentlicht ab heute ihre Recherchen – auch die Firma Glencore taucht auf.

Bei den «Paradise Papers» handle es sich um 1,4 Terabyte Daten der internationalen Kanzlei Appleby mit Sitz auf den Bermudas, berichtete der «Tagesanzeiger» (TA). «Sie umfassen den gesamten Geschäftsverkehr der Firma: Verträge, E-Mails, behördliche Dokumente, alles bis 2016.»

381 Journalisten, darunter ein Team von Tagesanzeiger.ch/Newsnet und «SonntagsZeitung», werden ab heute ihre Recherchen in den 13,4 Millionen Dokumenten veröffentlichen. Diese seien vor mehr als einem Jahr zuerst an die «Süddeutsche Zeitung» in München gelangt.

Dubiose Deals

Die Recherchen würden gemäss dem TA zeigen, dass Appleby neben seriösen Kunden auch Politiker mit fragwürdigen Geschäften betreut. Und, dass die Kanzlei auch in Deals von Sanktionierten und von Personen involviert sei, die unter Geldwäschereiverdacht stehen. In einer Präsentation für die Mitarbeiter habe der Compliance-Chef von Appleby einmal geschrieben: «Der Mist, den wir annehmen, ist teilweise echt atemberaubend.» Appleby sage dazu, «Mist» beziehe sich auf schlecht leserliche Dokumente zur Überprüfung der Kunden.

Appleby-Kanzlei hat «Glencore-Room»

In grosser Zahl tauchen offenbar auch internationale Grosskonzerne in den Daten auf – darunter so manches Unternehmen mit Sitz in der Schweiz: «Eine Sonderrolle nimmt der Schweizer Rohstoffkonzern Glencore ein.» Der Ölgigant habe bei Appleby auf den Bermudas direkt gegenüber der Damentoilette eigens ein Zimmer, das man dort den «Glencore Room» nenne. «Über 30’000 Dokumente im Leck betreffen allein die Geschäfte des Zuger Rohstoffriesen, und sie zeigen korruptionsverdächtige Geschäfte», wird im Artikel weiter berichtet. Glencore-CEO Ivan Glasenberg taucht gemäss TA auch als Person in den geleakten Daten auf.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 390 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen