26.02.2021, 09:31 Uhr Pandemie drückt auf Konjunktur

1 min Lesezeit 26.02.2021, 09:31 Uhr

Die Schweizer Wirtschaft ist im 4. Quartal 2020 wegen der zweiten Corona-Welle nur noch ganz leicht gewachsen. Das Bruttoinlandprodukt BIP stieg gegenüber dem Vorquartal um 0,3 Prozent, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco mitteilte. Grosse Einbussen erlebten Dienstleistungsbranchen, welche direkt durch die verschärften Eindämmungsmassnahmen betroffen waren. In anderen Bereichen setzte sich die Erholung dagegen fort. Im Gesamtjahr 2020 sank das BIP derweil wegen der Pandemie so stark wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Laut ersten Schätzung des Seco betrug der Rückgang 2,9 Prozent. Das ist immerhin deutlich weniger als anfänglich befürchtet. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF