18.08.2020, 03:05 Uhr Organisationen fordern Corona-Daten

1 min Lesezeit 18.08.2020, 03:05 Uhr

Amnesty International will vom Bund wissen, wie viele Mitarbeitende im Gesundheitswesen sich mit dem Coronavirus angesteckt haben und ob es allenfalls Todesfälle gab. Die Organisation will dem Bundesrat hierfür einen offenen Brief übergeben. Die entsprechenden Daten seien wichtig, um das Gesundheitspersonal vor dem Virus zu schützen. Mitunterzeichnet wurde das Dokument von den Gewerkschaften Unia und VPOD sowie vom Pflegeverband SBK. Darin wird eine unabhängige Untersuchung gefordert. Weltweit sind im Gesundheitswesen laut Amnesty International mindestens 3000 Menschen im Kampf gegen das Coronavirus gestorben. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.