Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

72 Strafen während einer einzigen Aktion Ordnung muss sein: Zuger Polizei steigert sich ins Bussenfieber

1 min Lesezeit 19.06.2017, 22:39 Uhr

Am Freitag wollte es die Zuger Polizei wissen: Wer fährt in der Stadt Zug mit quietschenden Autoreifen los, wer brettert mit dem Velo durch ein Fahrverbot? Erwischt wurden fast 60 Velofahrer und ein Dutzend Autolenker.

Die Zuger Polizei sorgt für Ordnung, nachdem sie in den letzten Tagen Beschwerden erhalten hat, dass Autofahrer unnötig Lärm verursachen und Zweiradfahrer sich nicht an die Verkehrsregeln halten.

Am Montag meldete sie in einer Mitteilung die Bilanz ihrer Aktion, die sie am Freitag in der Zuger Innenstadt durchgeführt hatte. Demnach erwischte sie fünf fehlbare Autofahrer, die mit ihren Vehikeln vermeidbaren Lärm verursacht hatten. Sie wurden angezeigt. Ein weiterer sei mit quietschenden Reifen losgefahren und deshalb «wegen Nichtbeherrschen des Fahrzeuges» ebenfalls zur Anzeige gebracht worden. «Drei Personen werden zur Rechenschaft gezogen, weil sie eine Sicherheitslinie überfahren haben», heisst es im Communiqué weiter. Weitere vier erhielten eine Ordnungsbusse, weil sie ein Rotlicht missachteten.

Unterstütze Zentralplus

«Loslassen der Lenkvorrichtung» – nicht gut

Bei den Velofahrern intervenierte die Zuger Hermandad noch energischer. «Wegen Übertretungen von Zweiradlenkenden haben die Einsatzkräfte insgesamt 59 Ordnungsbussen ausgestellt. 24 Fahrradlenkende haben ein Fahrverbot missachtet, 31 haben unerlaubter Weise ein Trottoir befahren, drei Personen haben ein Rotlicht missachtet und in einem Fall wurde eine Ordnungsbusse wegen Loslassens der Lenkvorrichtung ausgestellt», lässt Judith Aklin, Kommunikationsverantwortliche der Zuger Strafverfolgungsbehörden die Öffentlichkeit wissen.

Insgesamt hat die Zuger Polizei also 72 Geldstrafen wegen «Verkehrsregelverstössen» verhängt, wie die Polizeisprecherin dies nennt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare