23.09.2021, 09:07 Uhr Offene Jugendarbeit kritisiert Behörden

1 min Lesezeit 23.09.2021, 09:07 Uhr

Der Dachverband Offene Jugendarbeit Schweiz fordert, dass Jugendliche und junge Erwachsene niederschwellige Angebote ohne Covid-Zertifikat nutzen können. Der Austausch mit Gleichaltrigen dürfe nicht durch die Zertifikatspflicht behindert werden. Sie stelle für junge Menschen eine weitere Einschränkung dar, heisst es in einer Mitteilung. Weiter kritisiert der Verband, die jüngere Generation werde ungenügend informiert. Das Bundesamt für Gesundheit, die Taskforce des Bundes und die Eidgenössische Impfkommission erklärten nicht deutlich genug, wie gefährlich das Coronavirus für Kinder und Jugendliche sein kann. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren