26.08.2020, 08:57 Uhr NZ: Attentäter will doch nicht sprechen

1 min Lesezeit 26.08.2020, 08:57 Uhr

Der Attentäter von Christchurch will vor der Urteilsverkündung nicht mehr selbst das Wort ergreifen. Das teilte das Gericht in Christchurch mit. Der Angeklagte wollte sich ursprünglich selbst verteidigen. Ein Pflichtanwalt werde nun eine kurze Erklärung verlesen, hiess es. Zuvor will auch die Staatsanwaltschaft noch eine Stellungnahme einreichen. Das Strafmass soll in den nächsten Tagen verkündet werden. Der Mann hatte am 15. März 2019 zwei Moscheen überfallen und 51 Gläubige getötet. 50 weitere wurden verletzt. Im März hatte er sich schuldig bekannt, ein Prozess entfiel. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe ohne Möglichkeit auf vorzeitige Entlassung. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.