Nun wird ein Luzerner Waschmittel ausgezeichnet
  • News
Regine Schneider bei der Lancierung des ersten palmölfreien pflanzlichen Waschmittels in Europa. (Bild: zvg)

Albert Koechlin Stiftung vergibt Umweltpreis Nun wird ein Luzerner Waschmittel ausgezeichnet

2 min Lesezeit 28.03.2019, 16:03 Uhr

Die Luzerner Albert Koechlin Stiftung würdigt die Firma «Good Soaps AG Luzern» mit dem Umweltpreis 2019. Insgesamt werden zwei solcheer Preise vergeben. Er ist mit je 40‘000 Franken dotiert.

Das umweltfreundliche Waschmittel der Good Soaps AG, Luzern sowie die Elektrolastwagen einer Nidwaldner Firma werden mit dem Umweltpreis 2019 der Albert Koechlin Stiftung ausgezeichnet.

Mit der Vergabe dieser zwei Umweltpreise möchte die Albert Koechlin Stiftung einerseits auf die Wichtigkeit eines schonenden Umgangs mit Pflanzenölen hinweisen. Anderseits sei sie überzeugt, dass die Elektromobilität im kleinräumigen Güterverkehr in Zukunft zielführend sein werde. Dies teilt die Luzerner Stiftung am Donnerst schriftlich mit.

Pflanzenöl, statt Palmöl

«Europäische Pflanzenöle statt tropisches Palmöl»: Nach diesem Grundsatz entwickelt und vertreibt die «Good Soaps AG» umweltfreundliche Wasch- und Reinigungsmittel. Das Luzerner Unternehmen wurde 2011 mit dem Ziel gegründet, neue Rezepturen für Wasch- und Reinigungsmittel zu entwickeln, welche auf Pflanzen europäischer Regionen basieren. Durch die Verwendung von Pflanzenölen aus westeuropäischem Anbau anstelle von Palmöl würden wertvolle Ressourcen in tropischen Gebieten geschont sowie Transportwege verkürzt. Beides trage dazu bei, den CO2 – Ausstoss zu mindern. Zusätzlich würden europäische Produzenten unterstützt.

Der Umweltpreis der Albert Koechlin Stiftung

Seit 2005 vergibt die Albert Koechlin Stiftung jährlich Umweltpreise. Die Umweltpreise werden an natürliche Personen, an Personengruppen oder an juristische Personen vergeben, die sich durch besondere Leistungen im Sinne der Handlungsgrundsätze der Albert Koechlin Stiftung für das Engagement im Ressort Natur, Umwelt, Lebensraum ausweisen. Für die Vergabe des Umweltpreises hat die Albert Koechlin Stiftung eine unabhängige, sechsköpfige Fachjury eingesetzt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.