18.03.2021, 18:49 Uhr NR will Strafprozessrecht anpassen

1 min Lesezeit 18.03.2021, 18:49 Uhr

Der Nationalrat will das Strafprozessrecht anpassen. Neu sollen sich Opfer und Täter etwa auch in einem Strafverfahren aussergerichtlich einigen können. Die Strafverfolgungsbehörden können diese Einigung berücksichtigen. Weiter soll auch der Einsatz von DNA-Analysen ausgeweitet werden. Nicht lockern will der Nationalrat die Rechte der Beschuldigten im Verfahren. Sie sollen weiterhin bei Zeugenbefragungen dabei sein können. Justizministerin Karin Keller-Sutter hatte vergeblich argumentiert, dass diese Praxis der Wahrheitsfindung nicht dienlich sei. Der Ständerat wird die Änderungen des Strafprozessrechts noch diskutieren. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.