17.02.2021, 16:46 Uhr NR: Keine Erklärung zu Xinjiang

1 min Lesezeit 17.02.2021, 16:46 Uhr

Die aussenpolitische Kommission des Nationalrats will nicht, dass der Rat eine Erklärung zur Lage der Uiguren und anderer Minderheiten in China abgibt. Die Kommission hat einen Antrag auf eine Erklärung des Nationalrats zur Menschenrechtslage in Xinjiang mit 13 zu 11 Stimmen (eine Enthaltung) abgelehnt. Das Instrument sei nicht zielführend, schreibt die Kommission. Die Diskussionen würden aber weitergeführt. Der Bundesrat ist derzeit dabei eine neue China-Strategie festzulegen. Die Gesellschaft für bedrohte Völker appelliert: Das Schweizer Parlament dürfe nicht wegsehen. Die Menschenrechts-Verbrechen an den Uiguren hätten Züge eines Völkermordes angenommen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.