07.08.2019, 05:48 Uhr Novartis im Visier der US-Aufseher

1 min Lesezeit 07.08.2019, 05:48 Uhr

Novartis soll in den USA Probleme mit Versuchsdaten verschwiegen haben, wirft die US-Gesundheitsbehörde FDA dem Pharmakonzern vor. Dabei geht es um die Gentherapie Zolgensma, die mit einem Preis von gut zwei Millionen Dollar die teuerste der Welt ist. Die FDA schreibt, die Novartis-Tochter Avexis habe erst fünf Wochen nach der Zulassung von Zolgensma von einem Problem mit Datenmanipulation berichtet. Novartis erklärte, man habe umgehend mit einer Untersuchung begonnen, nachdem die angebliche Datenmanipulation bekannt geworden sei. Interne Ergebnisse seien an die FDA weitergeleitet worden. Die Behörde zieht straf- oder zivilrechtliche Sanktionen in Betracht. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.