Notfalllüftung: Gütschwald bleibt einzige Option
  • News
Hier soll die Lüftungszentrale für Brandfälle im Bypasstunnel entstehen. (Bild: ios)

Geplante Bypass-Lüftungszentrale Notfalllüftung: Gütschwald bleibt einzige Option

2 min Lesezeit 04.06.2020, 16:52 Uhr

Die Stadt wird sich nicht gegen eine Lüftungszentrale im Gütschwald wehren. Die Lüftungszentrale dürfe nicht zur Bypass-Grundsatzfrage werden. Das letzte Wort in der Sache ist aber längst nicht gesprochen.

Die Notfalllüftungszentrale ist nur eines von vielen Bypass-Projekten, bei denen die Emotionen hoch gehen. Schliesslich soll dafür ein enormes Stück des Gütschwaldes gerodet werden (zentralplus berichtete). Die Jungen Grünen haben dagegen eine Petition lanciert, die bereits über 4000 Unterschriften zählt.

Während die  Petition noch läuft, wurde das Thema im Grossen Stadtrat nun bereits angeschnitten. Ein Postulat von Irina Studhalter und Mirjam Landwehr (beide Grüne/Junge Grüne) fordert den Stadtrat auf, sich gegen den Bau der Lüftungszentrale einzusetzen.

Wichtiges Naherholungsgebiet gefährdet

Irina Studhalter führte nochmals ihre Argumente ins Feld. Sie strich insbesondere die Qualitäten des Waldes als Naherholungsgebiet hervor. Gerade für Anwohner der Basel- und Bernstrasse. «Dieser Wald ist eine zentrale Ressource für Mensch und Tier», sagte Studhalter.

Rückenwind so erhielten die Postulantinnen von Seiten der SP. Die CVP unterstellte den Postulantinnen hingegen unter dem Deckmantel der Lüftungszentrale, eine Bypass-Grundsatzdiskussion herbeiführen zu wollen. Auch die FDP strich heraus, dass sich der Stadtrat klar für den Bypass ausgesprochen hat.

Einzig realistischer Standort

Der Stadtrat wäre bereitgewesen, das Postulat teilweise entgegenzunehmen. Dies lehnte Studhalter ab, was von Seiten der GLP für Kritik sorgte. «Die heutige Debatte dreht sich nicht um die Frage Bypass Ja oder Nein», sagte auch Umwelt- und Verkehrsdirektor Adrian Borgula dazu. «Tatsache ist, dass der Bypass eine Notfalllüftung braucht. Und diese gehört nicht ins Siedlungsgebiet beim Tunnelportal.»

Letztendlich wurde es knapp: Mit 24 zu 21 Stimmen wurde das Postulat abgelehnt. Gemäss Studhalter werden die Grünen mit der erwähnten Petition aber nächste Woche beim Bund vorstellig.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.