Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
«Nölli, Männli, Lueg is Land … so was Ähnliches?»
  • Politik
  • Gesellschaft
  • Politik
Paul Winiker ist bereit für die Regierungsratswahlen. Ob er auch bereit für unser Quiz ist? (Bild: zvg, Bruno Eberli)

Quiz mit Regierungsrats-Kandidat «Nölli, Männli, Lueg is Land … so was Ähnliches?»

3 min Lesezeit 1 Kommentar 10.02.2015, 20:10 Uhr

Der Krienser SVP-Gemeinderat Paul Winiker kandidiert für die Regierungsratswahlen am 29. März. zentral+ testet sein Wissen mit zwölf Fragen rund um den Kanton Luzern. So viel vorweg: Er schneidet gut ab. Ein, zwei Patzer seien verziehen. Und mit 91 von 120 Punkten erzielt er das gleiche Resultat wie seine SP-Gegenspielerin Felicitas Zopfi. 

Paul Winiker hustet ins Telefon. Bereits seit zwei Wochen plagt ihn eine Erkältung. «Ich bringe den Cheib einfach nicht los», sagt er. Trotz sprechtechnisch eher widrigen Umständen ist der SVP-Gemeinderat, Kantonsrat und inzwischen auch Regierungsratskandidat bald startklar. Wir werden sein Wissen testen.

Nochmals ein kleines Räuspern, dann beginnen wir mit dem Quiz. Die Spielregeln: Zwölf Wissensfragen über den Kanton Luzern. Pro Frage sind maximal zehn Punkte zu holen. Man hat aber auch nur zehn Sekunden Zeit. Husten hin oder her. 

Unterstütze Zentralplus

1.  Wie viele Gemeinden zählt der Kanton?

Paul Winiker: 86, glaube ich.

(Falsch. Es sind 83. 0 Punkte.)

2.  Wie viele Türme zählt die Museggmauer?

Winiker: Neun. 

(Richtig. 10 Punkte)

3.  Können Sie das Sprüchlein aufsagen?

Winiker: Nölli, Männli, Lueg is Land, äh … Wach uf Zyt, … Lueg, Pulver, Allenwinden und Schirms-Tächli. Irgendwie so was Ähnliches?

(Nicht ganz die richtige Reihenfolge. Es kamen aber alle Türme vor. Deshalb geben wir 9 Punkte. Lösung: «Nölli, Männli, Lueg is Land, Be Wach mer Zyt, Be Schirm mer s’Pulver ond em Allewende s’Dächli.»)

4.  Wer war im letzten Jahr Regierungsratspräsident?

Winiker kandidiert, weil:

«Ich mit meiner langjährigen Erfahrung in der Wirtschaft und seit bald 8 Jahren in Gemeinderat und Kantonsrat die notwendige Erfahrung für dieses Amt mitbringe.»

Der 58-Jährige will sich für einen starken Kanton mit starken Gemeinden einsetzen. Seine Botschaft: «Luzern braucht eine starke Regierung mit Paul Winiker. Ich trete an, weil die SVP als zweitstärkste Partei im Kanton Luzern in die Regierung und damit in die Verantwortung eingebunden werden soll.»

Paul Winiker steht ein für: «Standortqualität: eine Vorwärtsstrategie für unseren Kanton, damit Wohnen und Arbeiten attraktiv bleibt. Für Pflege der ansässigen KMU und Förderung von Neuansiedlungen. Für Gesunde Finanzen, für die Fortsetzung der Steuerstrategie, keine Steuererhöhungen und keine zusätzlichen Lasten für Kanton und Gemeinden.» Zudem soll sich die Polizei für die Kriminalitätsbekämpfung einsetzen und Bürgerinnen und Bürger sollen die freie Wahl der Verkehrsmittel für funktionierende Verkehrssysteme haben; für ÖV- und Individualverkehr.

Paul Winiker ist Gemeindepräsident von Kriens und ausgebildeter Betriebswirtschafter (lic.oec. publ.). Sein Heimatort ist Luzern. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. 

Winiker: Guido Graf

(Knapp daneben. Guido Graf war im 2013 Präsident. Letztes Jahr war es Robert Küng. 0 Punkte) 

5.  Wer ist neuer Sportchef des FC Luzern?

Winiker: Der Fringer. 

(Richtig. Rolf Fringer. 10 Punkte)

6.  Welches Fleisch verwendet man für die Luzerner «Chögeli-Pastetli»?

Winiker: Kalbfleisch. 

(Richtig. 10 Punkte)

7.  Welcher Berg wird auch die «Königin der Berge» genannt?

Winiker: Die Rigi.

(Richtig. 10 Punkte) 

8.  Worum geht es in der «Pilatus-Sage»?

Winiker: Also das ging so: Im Bergsee des Pilatus haben sie den Pontius… (Husten. Wir müssen doch etwas mehr Zeit geben.) … Pilatus begraben. Und jedes Mal, wenn jemand den See hätte besuchen sollen, hätte es Unwetter gegeben; Stürme und Regen. Deshalb war es im Mittelalter unter schwerer Strafe verboten, da hinauf zu gehen und den Leichnam zu stören.

(Absolut richtig. 10 Punkte. Lösung: Der Leichnam von Pontius Pilatus soll in einem früheren Bergsee auf der Oberalp versenkt worden sein. Er durfte dort nicht gestört werden, um keine Unwetter heraufzubeschwören. Daher hatte der Stadtrat von Luzern bis ins 16. Jahrhundert das Betreten des Berges und den Zugang zum See verboten.)

9.  Wie viele Säuli gibt es im Kanton Luzern?

Winiker: Mehr als Menschen, das ist bekannt. Ich würde sagen, rund eine halbe Million. 

(Ungefähr in diesem Bereich. Wir geben 7 Punkte. Es sind im Durchschnitt rund 420’000 Schweine. Quelle: Lustat, BFS)

10.  In welcher Gemeinde zahlt man am wenigsten Steuern?

Winiker: Meggen.

(Richtig. 10 Punkte.)

11.  In welcher am meisten?  

Winiker: Menznau. Eventuell Wolhusen?

(Fast richtig. Wir geben 5 Punkte. Die teuerste Gemeinde ist Hasle mit 4.65 Einheiten «römisch-katholisch». Menznau folgt aber gleich auf Platz 2 mit 4.6 Einheiten.)

12.  Welche Aufgabe hat der Verband Luzerner Gemeinden VLG? 

Winiker: Interessenvertretung der Gemeinden gegenüber dem Kanton. 

(Richtig. 10 Punkte).

Paul Winiker hat sich sehr gut geschlagen. Die Antworten kamen prompt, trotz gesundheitlicher Einschränkung. Insgesamt hat er 91 von 120 Punkten erreicht – übrigens dasselbe Resultat wie seine SP-Gegenspielerin Felicitas Zopfi. Nun kann er wieder befreit husten. Wir wünschen gute Besserung und viel Erfolg für den kommenden Wahlkampf. 

Und wie gut es um die anderen drei Regierungsratskandidaten steht, wie Michael Töngi (Grüne) und Irina Studhalter (Junge Grüne) in unserem Quiz abschneiden, erfahren Sie demnächst. Die Interviews werden in den nächsten Tagen aufgeschaltet. 

Ihre Meinung interessiert uns! Als Community-Mitglied können Sie diese mit der Kommentar-Funktion mitteilen.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Aniko Abächerli, 11.02.2015, 16:10 Uhr

    Eine tolle Sache!

Mehr Politik