Noch gibt es auf der Luzerner Bahnhofstrasse Falschfahrer
  • News
Der Quartierpolizist bei einer Kontrolle an der Bahnhofstrasse. (Bild: bic)

Verkehr hat rundherum abgenommen Noch gibt es auf der Luzerner Bahnhofstrasse Falschfahrer

2 min Lesezeit 2 Kommentare 24.03.2021, 11:22 Uhr

Die Stadt Luzern hat die Auswirkungen der seit Juni 2020 teilgesperrten Bahnhofstrasse ausgewertet. Die Zahl der motorisierten Falschfahrer hat markant abgenommen.

Seit Ende Juni 2020 ist die Bahnhofstrasse für den motorisierten Durchgangsverkehr gesperrt. Im Januar 2021 wurden die Auswirkungen der Teilsperrung zum zweiten Mal gemessen und analysiert.

Das Resultat: Die Situation hat sich laut Mitteilung der Stadt Luzern im Vergleich zur ersten Messung verbessert.

Während im September 2020 festgestellt wurde, dass der Autoverkehr in der Bahnhofstrasse nach der Teilsperrung erst um über 80 Prozent zurückgegangen ist, waren es im Januar 2021 bereits über 94 Prozent.

Immer noch bis zu 13 Falschfahrer pro Stunde

Auch die Zahl der unerlaubten Fahrten durch die Bahnhofstrasse sei deutlich gesunken. Im Herbst 2020 wurden in den Abendspitzen- und Nebenstunden 28 bis 37 unerlaubte Durchfahrten gemessen. Offensichtlich mussten sich viele Verkehrsteilnehmer noch an das neue Verkehrsregime gewöhnen (zentralplus berichtete). Im Januar 2021 waren es dann noch 8 bis 13 Lenker, die zu Spitzenzeiten unerlaubt die Bahnhofstrasse nutzten.

Die Anzahl der unerlaubten Durchfahrten seien somit je nach Tageszeit um 65 bis 72 Prozent zurückgegangen. Die Stadt Luzern geht davon aus, dass die neuen Verbotstafeln, die Kontrollen der Polizei, die Kommunikation sowie ein Gewöhnungseffekt zur verbesserten Einhaltung der Verkehrsregeln geführt haben.

Verkehr hat auch rundherum abgenommen

Auch die beiden Kreuzungen Viktoriaplatz und Winkelriedstrasse/Pilatusstrasse würden weiterhin gut funktionieren. Beim Viktoriaplatz sei der Verkehrsablauf vergleichbar mit jenem vor der Teilsperrung der Bahnhofstrasse.

Dasselbe Bild zeige sich an der Kreuzung Winkelriedstrasse/Pilatusstrasse. Auf der Winkelriedstrasse im Abschnitt zwischen Pilatusstrasse und Hirschengraben habe der motorisierte Verkehr weiter abgenommen, und sei nun sogar tiefer als vor der Teilsperrung.

++ Werde Leserreporter! ++

Teile mit der zentralplus-Community was Du gerade gesehen hast. Ob es eine neue Beiz in Deiner Stadt ist, ein Grossbrand oder News, die alle erfahren sollten: Wir wollen wissen, was Dich bewegt!

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Rudolf 1, 25.03.2021, 06:19 Uhr

    Die zu vielen Autofahrer, welche sich um jegliche Signalisation foutieren, werden nicht verschwinden. Das ist in Luzern nicht nur in der Bahnhofstrasse so.

  2. Martin von Rotz, 24.03.2021, 13:24 Uhr

    Ich finde es anmassend momentan eine Beurteilung des Verkehrs zu machen mit all den Einflüssen welche die geschlossenen Geschäfte und Restaurants eventuell hatten. Das hat die Genauigkeit von Zahlen würfeln

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.