Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Nik Hartmann verteilt Biberli, Absinth und gute Storys
  • Kultur
  • Rezension
In seinem Bühnenprogramm durchwandert Nik die tausend Seelen der Schweiz. (Bild: René Tanner)

«Der Wanderer der Nation» im Lorzensaal Cham Nik Hartmann verteilt Biberli, Absinth und gute Storys

3 min Lesezeit 10.03.2016, 16:49 Uhr

Der SRF-Moderator Nik Hartmann ist seit Dienstag mit seinem ersten Bühnenprogramm in der Schweiz unterwegs. In Cham redete er über Schweizer, Wein und darüber, wie es so hinter der Kamera war.

Der «Wanderer der Nation» und Moderator Nik Hartmann wagt sich auf die Bühne. Live. Ohne Tricks und doppelten Boden. Hartmann sagt von sich selber, er sei wie sein Publikum: «totaler Durchschnitt». Das Bühnenprogramm des Zugers ist aber nicht ganz so einfach unter «Durchschnitt» abzuhaken.

Wandergeschichten aus zehn Jahren

Unterstütze Zentralplus

Nik Hartmann ist während beinahe zehn Jahren fürs Schweizer Fernsehen durch die Schweiz gewandert. Stunde um Stunde konnten die Zuschauer ihn von zuhause aus beobachten und seine Geschichten quer durch die Schweiz miterleben. Und wer denkt, nach ungezählten Folgen «SRF bi de Lüüt» habe Nik Hartmann nun sein Pulver verschossen, sprich, habe nichts mehr zu erzählen, der irrt ganz offensichtlich.

Im Chamer Lorzensaal reiht sich Geschichte an Geschichte, und Hartmann macht mit ihnen das, was er am besten kann. Er erzählt sie. Bei seinem Bühnenprogramm unterstützen ihn dabei Soundeffekte, Originaltöne und riesige projizierte Bilder. Da bimmeln dann beispielsweise Kuhglocken in der Schweizer-Ferien-Katalog-Kulisse. Und vorne auf der Bühne Nik Hartmann, der mit gewohnter Moderationsstimme durch den Abend führt.

Süffig erzählt

Das Programm hetzt nicht von Höhepunkt zu Höhepunkt. Es geht gemächlich vorwärts, eben wie beim Wandern auch. Hartmanns Erzählstil ist dabei unglaublich süffig. Ob Anekdoten von seinen Wanderungen, Geschehnisse aus dem blinden Fleck der Kamera oder Überlegungen zu Kantonen, Dialekten und den Schweizern an sich. Wenn Hartmann erzählt und mit gekonnten Dialekt-Imitationen ausschmückt, dann geht das alles runter wie Öl. Wie der Walliser Weisswein oder der Absinth aus dem Jura, die in manchen Erlebnissen eine regelrechte Hauptrolle einnehmen.

Es ist das, was draufsteht: Nik Hartmann live

Der Abend mit Nik Hartmann fliesst. Der Fluss wird nur an wenigen Stellen unterbrochen. Mit bereits allzu oft gehörten Pointen, eingesetzt, um wohl die obligate Pointen-Quote zu erfüllen, das Publikum will schliesslich lachen. Wahrscheinlich eine erfahrungsbedingte Vorgabe der Produktionsfirma. Doch braucht es die regelmässigen Lacher wirklich?

Hartmann liefert kein Comedy-Programm, sondern genau das, was draufsteht: Nik Hartmann live. Er ist der gute Gastgeber an einem Abend unter Freunden. Er lässt das Publikum Schweizer Pässe erraten, und bei richtigen Antworten verteilt er wahlweise Biberli, Schokolade oder Absinth aus dem Jura. Er zeigt Bilder, die staunen lassen, und erzählt elegant ausgeschmückte Anekdoten.

Vielleicht ist durch das professionelle Trimmen von Hartmanns Geschichten auf Bühnentauglichkeit ein wenig Mut verlorengegangen. Mut zur Radikalität und Mut, kompromisslos zu dem zu stehen, was man tut. Geschichten süffig aneinanderreihen und mit Witz und Charme zu erzählen. Denn das macht er mehr als bloss gut. Und entlässt das Publikum am Ende der Show mit einem zufriedenen Gefühl im Bauch wieder nach Hause. Eben wie nach einem Abend unter Feunden.

Im ausführlichen Event-Kalender von Zentralplus finden Sie alle Daten zu diesem und allen weiteren Veranstaltungen in der Zentralschweiz.

Lesen Sie hier unser 50 Fragen Interview mit Nik Hartmann.


 

Da ist’s in drei Stunden rappelvoll! #nikhartmannlive #bühnenprogramm #lorzensaal #cham

Ein von Nik Hartmann (@nik_hartmann) gepostetes Foto am9. Mär 2016 um 8:27 Uhr

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare