Nicht mehr Suizide während Corona in Luzern
  • News
Einige befürchteten, dass es während der Coronapandemie zu mehr Suiziden kommen könnte. In Luzern kam es aber zu keinem Anstieg. (Bild: Adobe Stock)

Suizidrate sank gegenüber den Vorjahren Nicht mehr Suizide während Corona in Luzern

2 min Lesezeit 1 Kommentar 12.04.2021, 06:29 Uhr

In Luzern kam es im Jahr 2020 zu weniger Suizidfällen als in den beiden Jahren zuvor. Warum die Suizidrate trotz Corona gesunken ist, sagt der Chefarzt Stationäre Dienste der Luzerner Psychiatrie.

Die Coronapandemie setzt auf das Gemüt vieler. So wurde befürchtet, dass auch die Suizidrate steigen könnte. Ein Blick in die aktuelle Kriminalstatistik der Luzerner Polizei zeigt jedoch, dass die Zahl der Suizide im Kanton Luzern sogar gesunken ist.

Während letztes Jahr 85 Suizide registriert wurden, waren es ein Jahr zuvor 108 und 2018 noch 107 Fälle. Von den 85 Suiziden im Jahr 2020 basieren 48 auf der Freitodbegleitung.

Hier findest du Hilfe

Wähle die Nummer 143 der «Dargebotenen Hand», wenn es dir schlecht geht. Kostenlos rund um die Uhr wird dir auch über die Nummer 147 (Pro Juventute) geholfen.

Lienhard Maeck, Chefarzt Stationäre Dienste der Luzerner Psychiatrie sagt gegenüber der «Luzerner Zeitung», dass einige psychiatrische Patienten gesagt haben, dass sie die Einschränkungen rund um die Coronapandemie als teils entlastend empfunden haben.

Dies, weil soziale Kontakte eingeschränkt waren und so auch möglicherweise der Druck, sich mit anderen zu vergleichen, wegfalle – weil auch Gesunde in ihren Möglichkeiten stark eingeschränkt sind. «Wenn sich Depressive zum Beispiel mit Gesunden vergleichen, verspüren sie häufig den Druck, es ihnen im Hinblick auf eine aktive Lebensgestaltung gleich tun zu müssen», wird Maeck im Bericht zitiert.

Allerdings warnt der Experte im Bericht auch, dass das Risiko besteht, dass die Suizidfälle vorübergehend ansteigen könnten, wenn Normalität zurückkehre.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Marc Mingard, 12.04.2021, 19:02 Uhr

    Schwer zu glauben. Psychiatrische Spitex ist am Anschlag, Psychologen und Psychotherapeuten werden überrannt…

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.