News

Zwei Millionen Franken für die Forschung

Gegen zwei Millionen Franken an Drittmitteln sind eingeworben worden, gab die Universität Luzern bekannt. Angehörige der Universität Luzern haben im dritten Quartal des Jahres gegen 1,4 Millionen Franken vom Schweizerischen Nationalfonds für ihre Projekte erhalten. Mit 177’000 Franken wird zudem ein Projekt im Rahmen des Nationalen Forschungsprogrammes «Steuerung des Energieverbrauchs» unterstützt. Zusätzlich fördert die Stiftung «Mercator Schweiz» ein Projekt mit 412’000 Franken. Dies ergibt knapp zwei Millionen Franken an eingeworbenen Drittmitteln für die Forschung an der Universität.

Im vergangenen März beschloss das Luzerner Kantonsparlament, dass die Universität Drittmittel ab 500’000 Franken offen legen muss. Dieser Forderung kommt die Universität nun zum ersten Mal nach.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.