Innenstadt Aarau

Zwei Luzerner nach Messerstecherei im Ausgang verletzt

Zwei Luzerner wurden im Ausgang in Aarau niedergestochen. (Bild: Symbolbild: Adobe Stock)

In Aarau sind am Samstagabend zwei Luzerner im Ausgang niedergestochen worden. Beide mussten mit Stichverletzungen ins Spital gebracht werden.

In Aarau ist es im Ausgang am Samstagabend zu einer Messerstecherei gekommen. Dabei wurden zwei junge Männer aus dem Kanton Luzern mit Messerstichen verletzt. Das teilte die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mit.

In der Aarauer Innenstadt waren am Samstagabend viele junge Leute unterwegs. Viele davon besuchten dort einen Lunapark. Kurz nach 20 Uhr ging dann bei der Polizei die Meldung über eine Auseinandersetzung ein. Vor Ort traf die Polizei auf etliche junge Männer. Darunter befanden sich zwei Jugendliche, die durch ein Messer verletzt worden waren.

Bei den Verletzten handelt es sich um einen 16-jährigen Schweizer und einen 17-jährigen Syrer. Sie mussten von der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Dort befanden sie sich auch am Sonntag noch. Ihre Verletzungen sind zum Glück nicht lebensbedrohlich, wie die Kantonspolizei Aargau schreibt.

Polizei nimmt Verdächtigen fest

Die Umstände des Vorfalls sind aufgrund widersprüchlicher Aussagen noch weitgehend unklar. Noch am Abend stiess die Polizei in der Stadt auf einen 18-jährigen Jungen und nahm ihn unter Tatverdacht fest. Der mutmassliche Täter war nicht unter den anwesenden Personen.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau sind im Gange. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Strafuntersuchung.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon