News
Altes Projekt wird neu belebt

Zuger SVP grabt Idee für Stadttunnel wieder aus

Morgens und abends stockt der Verkehr im Zuger Stadtzentrum oft. Die SVP will dem Problem mit einem Tunnel beikommen. (Bild: Andreas Busslinger)

Der Verkehr in der Zuger Innenstadt stockt zu Stosszeiten regelmässig. Um das Problem zu lösen, fordert die SVP-Fraktion jetzt einen «Stadttunnel 2.0».

Braucht es doch ein Grossprojekt, um das Zuger Verkehrsproblem zu lösen? Davon ist die städtische SVP überzeugt. Sie fordert, dass im Zuge der Orts- und Zonenplanrevision die alte Idee des Stadttunnels neu belebt wird.

Zur Erinnerung: Das 890-Millionen-Franken-Projekt sollte das Stadtzentrum dank einem vierarmigen Tunnel vom Verkehr entlasten. Doch die Stimmbevölkerung wollte nicht. Sie lehnte die Vorlage 2015 mit über 60 Prozent deutlich ab.

Für die SVP ist klar: Schuld daran waren «die damals sehr schlechten Kantonsfinanzen, eine zur Realisierung notwendige Steuererhöhung und weitere isolierte Interessenshaltungen», wie Gemeinderat Gregor R. Bruhin in seiner neuen Motion schreibt.

SVP vermisst tragfähige Alternativen

Und: Die Gegner des Stadttunnelprojekts hätten ihr damaliges Versprechen, tragfähige Alternativen aufzuzeigen, nicht eingelöst. Das Verkehrsproblem hingegen habe sich verschärft und werde sich weiter akzentuieren. «Es ist daher an der Zeit zu prüfen, wie ein neuer Stadttunnel ein gesamthaftes Mobilitätskonzept der Stadt Zug unterstützen könnte», begründet Bruhin von der SVP seinen Vorstoss.

Mit der anstehenden Orts- und Zonenplanrevision biete sich in den nächsten Jahren eine geradezu ideale Gelegenheit, die Option eines Stadttunnels 2.0 auf den Weg zu bringen, meint die SVP. Der Stadtrat soll dazu eine enge Zusammenarbeit mit dem Kanton anstreben, da dieser letztlich die Verantwortung für die Finanzierung übernehmen müsse.

Auch ein reaktiviertes Projekt im Sinne des damaligen «Zentrum Plus» wäre seiner Ansicht nach prüfenswert. Damals war geplant, die Innenstadt zwischen dem Bahnhof im Norden und dem Casino im Süden zu entlasten und städtebaulich aufzuwerten.

Der Zuger Stadttunnel: So hätte das Portal bei der Gotthardstrasse ausgesehen. (Bild: Visualisierung Baudirektion Kanton Zug)
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon