Zuger Parlament verzichtet

Das Zuger Kantonsparlament verzichtet auf das letzte Wort bei grossen Bauprojekten. Ein entsprechender Vorstoss der CVP-Fraktion wurde abgelehnt. Die CVP befürchtete, dass dem Kanton ein rieser Schuldenberg droht, wenn alle geplanten Grossprojekte realisiert würden, berichtet Radio Pilatus. Die SVP, FDP und SP sahen das anders. Man vertraue der Regierung bei der langfristigen Planung. Wenn man jetzt «den Teppich wegziehe», werde Zug das büssen in der Zukunft, sagte SVP-Kantonsrat Philip C. Brunner. Der Baudirektor und der Regierungsrat sollten vorwärts machen mit der Infrastruktur.

Zuger Parlament verzichtet
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon