News
Als Dank für ihren Einsatz

Zuger Kantonsspital verteilt Corona-Bonus an Mitarbeiter

Das Zuger Kantonsspital ist bei den meisten normalen Operationen teurer als die Chamer Andreas-Klinik.

(Bild: zvg)

Die Corona-Pandemie fordert die Belegschaft in Krankenhäusern besonders heraus. Um den Einsatz des Personals zu honorieren, verteilt das Zuger Kantonsspital grosszügige Boni unter den Mitarbeiterinnen.

Der vergangene Sonntag war für das Gesundheitspersonal ein Grund zum Jubeln. Mit der Annahme der Pflegeinitiative hat das Schweizer Stimmvolk ein Zeichen gesetzt, dass die Arbeitsbedingungen im Gesundheitsbereich verbessert werden sollen. Das Personal im Zuger Kantonsspital hat jetzt im Dezember gleich noch einen weiteren Grund zum Feiern. Die Mitarbeiter erhalten einen stattlichen Corona-Bonus.

Wie das Kantonsspital mitteilt, erhalten alle aktuellen Mitarbeiterinnen für jeden geleisteten Arbeitsmonat zwischen März 2021 und Dezember 2021 100 Franken ausbezahlt. Dieser Betrag ist unabhängig vom Beschäftigungsgrad Der maximale Corona-Bonus beträgt somit 1'000 Franken. Die Auszahlung des Corona-Bonus wird mit dem Dezember-Lohn erfolgen.

Das Kantonsspital sagt dazu: «Es freut uns sehr, dass sich die diesjährigen wirtschaftlichen Leistungen trotz Corona-Pandemie auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr bewegen und die finanzielle Anerkennung in Form eines Corona-Bonus möglich ist.»

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.