Verschiebung aufgrund Bevölkerungszahlen

Zuger Kantonsrat: Cham erhält einen Sitz von Hünenberg

Wer wird 2022 einen Sitz im Kantonsrat haben? Fest steht: Sicher ein Hünenberger weniger. (Bild: zvg)

In rund einem Jahr wählen Zugerinnen neue Kantons- und Regierungsräte. Wegen neuester Bevölkerungszahlen werden für 2022 die Mandate umverteilt.

Nicht zufrieden mit dem momentanen Zuger Parlament? Am 2. Oktober 2022 können Zuger an den Gesamterneuerungswahlen sowohl die Kantons-, Regierungs- als auch Gemeinderätinnen neu wählen. Im Kantonsrat hat jede Gemeinde eine bestimmte Anzahl Sitze, relativ zu ihrer Einwohnerzahl. Das letzte Mal ist die jeweilige Mandatszahl 2017 errechnet worden. Im Vorfeld zu den Wahlen nächstes Jahr sind die Zahlen nun angepasst worden, wie der Kanton Zug mitteilt.

Ausschlaggebend sind aktuelle Bevölkerungsstatistiken. Jedoch werden jedem Wahlkreis (was in Zug ebenfalls den Einwohnergemeinden entspricht) mindestens zwei Sitze zugeteilt. Gemäss den neuesten Zahlen kommt es zu einer Umverteilung der Mandate.

Gegenüber den Wahlen 2018 bleibt grundsätzlich alles beim Alten: Nur übernimmt Cham neu einen der Sitze von Hünenberg. (Bild: Kanton Zug)

Die Gemeinde Cham, in der seit den letzten Wahlen rund 800 Einwohner mehr wohnen, hat statt zehn neu elf Sitze. Den Sitz erhält sie von der Gemeinde Hünenberg, in der seit 2018 rund 60 Einwohnerinnen weniger leben. Diese hat statt wie bisher sechs nun noch fünf Sitze. Die restliche Verteilung ist in der obenstehenden Grafik ersichtlich.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon