Polizei sucht Zeugen

Zug: Unbekannte «entsorgen» lebendiges Huhn in Robidog

Das Huhn wies äusserlich keine sichtbaren Verletzungen auf. Es befand sich jedoch in einem schlechten Gesundheitszustand. (Bild: Zuger Polizei)

Am Montagmorgen macht ein Werkhofmitarbeiter einen tierischen Fund in einem Robidog. Unbekannte Täter haben ein lebendiges Tier darin deponiert. Wer das Tier dort hingebracht hat oder wem es gehört, ist derzeit noch unklar.

Beim Entleeren des Robidogs bei der Schiessanlage «Choller» in Zug macht ein Werkhofmitarbeiter am Montagmorgen grosse Augen: In einem weissen Plastiksack steckt ein lebendiges Huhn. Äusserlich hatte das Tier keine sichtbaren Verletzungen. Doch das Huhn befand sich in einem schlechten Gesundheitszustand. Es wurde inzwischen einem Wildhüter übergeben.

Wie die Zuger Polizei schreibt, sei das Tier zwischen Samstag und Montagmorgen um etwa 10 Uhr in den Robidog gesteckt worden. Wem das Tier gehört oder wer dafür verantwortlich ist, ist derzeit noch unklar. Die Zuger Polizei sucht deshalb Zeugen. Personen, die Auskunft über die Herkunft des Tieres oder über die Täterschaft machen können, werden gebeten, sich via 041 728 41 41 bei der Zuger Polizei zu melden.

Verwendete Quellen
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon