Im Jahr 1664 erbaut

Zug restauriert seine historischen Brunnen

Auf dem Brunnen thront der Zuger Schutzpatron Oswald. (Bild: Oskar Rickenbacher)

Die historischen Brunnenanlagen in der Zuger Altstadt werden nacheinander saniert und restauriert. Nun ist der Oswaldsbrunnen an der Reihe.

Seit 2019 saniert die Stadt Zug ihre drei historischen Brunnen. Den Anfang machte der Kolinbrunnen, der im August letztes Jahr wieder eingeweiht wurde (zentralplus berichtete).

Nun ist der Oswaldsbrunnen dran. Das Becken des 1664 gebauten Brunnen weist diverse Schadstellen auf, wie die Stadt Zug in einer Mitteilung schreibt. Auch die Figur des Heiligen Oswald, einer von zwei Stadtpatronen von Zug, bedarf einer sorgfältigen Restaurierung. Die Restaurierungs- und Sanierungsarbeiten sollen bis im Herbst 2020 dauern.

Der Oswaldsbrunnen steht an der St. Oswalds-Gasse in der Zuger Altstadt. (Bild: Google Maps) (Bild: Google Maps)

Brunnen stehen unter Denkmalschutz

Der dritte Brunnen, der Schwarzmurerbrunnen, soll dann im Spätherbst restauriert werden. «Dem Stadtrat ist es ein wichtiges Anliegen, diese Zeitzeugen fachgerecht restaurieren zu lassen und der Bevölkerung auch künftig im weitgehenden Originalzustand zu präsentieren», heisst es in der Mitteilung weiter.

Die drei historischen Brunnenanlagen in der Zuger Altstadt, Schwarzmurerbrunnen, Kolinbrunnen und Oswaldsbrunnen wurden von der kantonalen Denkmalpflege unter Schutz gestellt. Wie Recherchen der Stadt belegen sollen, handelt es sich bei den Brunnenfiguren um Originale. Diese wurden jedoch zu ihrem Schutz ins Museum gestellt und durch Kopien ersetzt.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon