News
Maja Dünser meldete sich am Dienstag an

Zug hat seit heute 30’000 Einwohner

Der Zuger Stadtrat mit der dreissigtausendsten Einwohnerin: Dolfi Müller (links), Karl Kobelt, Maja Dünser, Urs Raschle,  Hans Furrer, Vroni Straub-Müller, André Wicki und Martin Würmli.

(Bild: zvg)

Maja Dünser und ihr Partner Hans Furrer hatten früher schon in Zug gelebt – am Dienstag kehrten sie zurück. Als sie sich auf der Einwohnerkontrolle anmeldeten, wartete die Stadtregierung schon auf sie.

Grund: Maja Dünser ist die dreissigtausendste Einwohnerin von Zug. Deshalb wurden sie und ihr Partner durch den Gesamtstadtrat herzlich begrüsst. Stapi Dolfi Müller überreichte ihnen einen Gutschein für eine Stadtführung mit Apéro und einen Blumenstrauss.

Dünser und Furrer geben einer eindrücklichen Entwicklung, welche die Stadt Zug hat sich in den letzten 20 Jahren druchlaufen hat, ein Gesicht. Denn in den 1980er Jahren hatte die Einwohnerzahl bei rund 21’500 staginert. In den 1990er Jahren nahm sie leicht zu, zur Jahrtausendwende erreichte sie 22’710 Einwohner. Dann ging die Post ab.

Jeder Dritte ist Ausländer

Seither verzeichnet die Stadt Zug eine kontinuierliche Bevölkerungszunahme. In den letzten Jahren sind im Schnitt rund 600 Personen pro Jahr zugezogen. Im Jahr 2016 waren es beispielsweise 1234 Personen, die sich in der Stadt Zug niedergelassen haben. 755 Personen hingegen haben Zug in Richtung Ausland verlassen.

Zwei Drittel der Bevölkerung der Stadt Zug – also knapp 20’000 Personen – sind Schweizer. Davon sind 25 Prozent Bürger der Stadt Zug. Die rund 10’000 Ausländerinnen und Ausländer in dern Stadt kommen aus 116 verschiedenen Nationen.

 

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon