News
Formation Drohne gegründet

Zug: Feuerwehr fliegt nun auch über die Stadt

Bedient wird die Drohne durch zwei Personen. Der Pilot steuert die Drohne, während dem der Operator die Kamera bedient. (Bild: FFZ)

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) hat eine neue Gruppe. Die Formation Drohne unterstützt die Einsatzkräfte von der Luft aus. Wir zeigen dir, welche Technik neu in der Stadt Zug in der Luft unterwegs ist.

Wenn Private ihre Drohnen zum Spass in die Lüfte senden, löst dies nicht immer nur Freude aus. Anders ist dies bei Arbeitsdrohnen. Dort hilft die Technik ungemein. So hilft beispielsweise eine Drohne in der Badi Hünenberg als Bademeister mit. Der Quadrokopter bringt dem in die Not geratenen Schwimmer eine Schwimmhilfe, bis der Bademeister ankommt. Mit dem Ruderboot braucht er für eine Distanz von 150 Metern etwa 150 Sekunden. Die Rettungsdrohne liefert die Badenudel in rund einem Drittel der Zeit (zentralplus berichtete).

Feuerwehr hat nun mehrere Drohnen zur Verfügung

Wie die FFZ auf Social Media schreibt, haben die Zuger neu eine «Formation Drohne». Die FFZ erklärt: «Sie besteht aus einem Formations-Chef, sowie sechs Drohnenpiloten. Total besitzt die FFZ drei Drohnen, zwei Stück Mavic 2 Enterprise, mit einer normalen, sowie einer Wärmebildkamera.»

Eingesetzt wird die Formation, wenn es brennt und die Feuerwehr gerne beispielsweise eine Übersicht des Gebäudes braucht. Die Drohnen können auch aufsteigen, wenn eine Person vermisst wird, oder das Gewässer verschmutzt ist und die Einsatzkräfte das ganze Ausmass von Oben sehen wollen.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.