News
Ende der Zusammenarbeit im Nachwuchs

Zug 94: Lieber mit GC als mit dem FCL

Der Fussballclub Zug 94 hat im Nachwuchsbereich bisher mit dem FC Luzern zusammengearbeitet. Damit soll Schluss sein, der Zuger Club liebäugelt mit den Zürcher Grasshoppers.

Der FC Luzern pflegt Zusammenarbeiten mit Partnerclubs, um an frische Talente zu kommen, etwa mit den Erstligisten Zug 94 und SC Kriens. Doch auf die nächste Saison will Zug die 10-jährige Zusammenarbeit beenden und neu mit den Zürcher Grasshoppers verhandeln.

Die Gründe sind strategischer Natur, wie die «Luzerner Zeitung» berichtet. Die Zuger hätten sich als gleichwertiger Partner nicht ernst genommen gefühlt, so Zug-94-Präsident Beat Knoblauch zur LZ. «Für uns hat es in den letzten Jahren schon nicht mehr ganz gepasst mit dem FC Luzern. Wir erhoffen uns von einer Zusammenarbeit mit GC grössere Chancen für die eigenen Talente und eine bessere Entwicklung des Zuger Fussballs», so Knoblauch. Zudem will das «Team Zugerland», das zu Zug 94 gehört und von Zuger Vereinen getragen wird, eine eigene U16-Auswahl erhalten.

FCL-Nachwuchschef Genesio Colatrella ist überrascht und sagt gegenüber der LZ: «Wir wurden vor vollendete Tatsachen gestellt. Der Zuger Fussballverband hatte bereits entschieden, dass er zu GC wechseln will, bevor wir überhaupt davon erfahren haben.» Er hatte sich erhofft, dass man in einer Partnerschaft davon ausgehen könne, dass Probleme angesprochen würden, bevor man sich hinter dem Rücken einen neuen Partner suche.

Auch Urs Dickerhof, Präsident des Innerschweizer Fussballverbandes (IFV), bedauert die Pläne der Zuger: «Ich glaube, sie sind sich nicht bewusst, welche Konsequenzen der Wechsel hätte. Man müsste die Frage stellen, ob es Sinn macht, wenn die Zuger im IFV bleiben oder ob sie in den Zürcherischen Fussballverband wechseln», sagt Dickerhof zur LZ.

Letztlich entscheiden die Verbände – also der SFV und IFV – über die Zusammenarbeit von Zug 94 mit den Grasshoppers.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.


Apple Store IconGoogle Play Store Icon