News
Firmenzuzüge

Zürcher Firmen ziehen am liebsten nach Zug

Eine neue Studie hat sich mit Zu- und Wegzügen von Firmen in der Schweiz befasst. (Symbolbild: Scott Graham/Unsplash) (Bild: )

Eine neue Studie zeigt, wohin Schweizer Firmen am liebsten ziehen. Letztes Jahr haben gut 45'000 Firmen ihr Domizil innerhalb der Schweiz verlegt.

Im letzten Jahr haben schweizweit 45'250 bestehende Firmen ihr Domizil innerhalb der Schweiz verlegt. Davon erfolgten knapp 84 Prozent der Domizilwechsel innerkantonal. Mehr als 6000 Firmen sind aber in einen anderen Kanton gezogen.

Wohin genau, das zeigt eine Auswertung des Informationsdienstleisters Crif von Ende April. 

Die grösste Netto-Zuwanderung aus anderen Kantonen verzeichnete der Kanton Wallis mit 120 Firmen, gefolgt vom Thurgau (87), Appenzell Ausserrhoden (83) und Schwyz (73). Gemäss Crif zeigt ein Vergleich der kantonalen Gewinnsteuersätze, dass, ausser dem Kanton Wallis, die an der Spitze liegenden Kantone über tiefe Sätze verfügen würden.

Der Thurgau profitierte am drittmeisten aus Zugängen aus dem Kanton Zug (24). Und auch der Kanton Appenzell Ausserrhoden verzeichnete auf Rang 3 der meisten Zuzüge 23 aus dem Kanton Zug.

Zürich mit der grössten Netto-Abwanderung

Die grösste Netto-Abwanderung wurde im Kanton Zürich mit -347 Firmen registriert, gefolgt von Bern (-83). Auf Rang 3 liegt Luzern mit 50 Firmen-Abwanderungen. Dieses zählte im Jahr 2018 noch zu den Gewinnern mit einem Nettozuwachs von 89 Firmen.

Vom Kanton Zürich verlegten die meisten Firmen ihren Sitz nach Zug – nämlich 350 Firmen. Aus dem Kanton Luzern zogen die meisten Firmen nach Zug (103), Zürich (79) und Aargau (39).

Verwendete Quellen
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.