News

Zivilklagen gegen Österreich abgewiesen

Keinen Schadenersatz von Österreich erhalten deutsche Corona-Erkrankte aus Ischgl. Das Landgericht Wien hat erste Zivilklagen gegen die Republik Österreich abgewiesen. Es wies darauf hin, dass das Epidemiegesetz nicht konkrete Personen schütze, sondern nur die allgemeine Volksgesundheit. Insgesamt sind in diesem Zusammenhang rund 50 Klagen hängig. Erst vergangene Woche hatte die Staatsanwaltschaft Innsbruck die strafrechtlichen Ermittlungen zur Corona-Ausbreitung im österreichischen Skiort Ischgl im Frühjahr 2020 eingestellt. Ischgl galt im März 2020 als ein Hotspot der Verbreitung des Virus.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.