News

ZH: Protest gegen Fussball-WM in Katar

Der deutsche Künstler Volker-Johannes Trieb hat mit 6500 mit Sand gefüllten Fussbällen gegen die WM in Katar protestiert. Dafür begab er sich zur Zentrale des Weltfussballverbands Fifa in Zürich. Auf den Bällen war zu lesen: «Weltgewissen, du bist ein Fleck der Schande». Mit der Aktion am Tag der WM-Auslosung wollte Trieb auf die Situation im Wüstenstaat aufmerksam machen. Die 6500 Bälle stünden symbolisch für die Arbeiter, die beim Bau der WM-Stadien in Katar gestorben sein sollen. Die Aktion war bewilligt, wie ein Sprecher der Polizei zur Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Die Fifa wollte zu der Aktion keine Stellung nehmen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.