News

Wohnimmobilienpreisindex legt klar zu

Die Preise für Wohneigentum sind in der Schweiz im zweiten Quartal wieder klar gestiegen, nachdem sie im ersten Quartal seitwärts tendiert hatten. Der Schweizerische Wohnimmobilienpreisindex (IMPI) legte in der Periode von April bis Juni 2022 im Vergleich zum Vorquartal um 2,7 Prozent auf 113,2 Punkte zu. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal beträgt der Preisanstieg gar 7,5 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mitteilte. Der IMPI ist ein relativ neuer Indikator: Er wird erst seit dem dritten Quartal 2020 quartalsweise publiziert. Laut BFS wird er aus durchschnittlich rund 7000 Transaktionen berechnet, die aus allen Regionen der Schweiz stammen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.