Wirtschaftsdelikte: Schaden verdoppelt

Wirtschaftskriminelle haben 2019 deutlich höhere Schäden verursacht. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Schadenssumme mit 363 Mio. Franken mehr als verdoppelt. Das geht aus einer Auswertung des Beratungsunternehmens KPMG hervor. Es sei von einer hohen Dunkelziffer auszugehen. Im Visier seien vor allem öffentliche Institutionen und Privatpersonen. Neben der organisierten Kriminalität und Mitarbeitenden sind es vor allem die Führungskräfte von Unternehmen, die sich zu bereichern versuchten, hält die KPMG fest. Die von ihnen verursachte Schadenssumme habe sich im Vergleich zum Vorjahr verzehnfacht. KPMG hat knapp 50 Fälle untersucht.

Quelle:swisstxt
Wirtschaftsdelikte: Schaden verdoppelt
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon