News

Winter-Universiade 2021 in der Zentralschweiz

Die Olympischen Winterspiele der Studenten 2021 finden definitiv in der Innerschweiz statt. Dies hat der Ausschuss des Internationalen Hochschulsportverbandes (FISU) in Brüssel am Samstag entschieden und publik gemacht. Die Freude ist gross in der Zentralschweiz, welche sich als Standort beworben hatte. Es ist quasi ein Heimspiel, da der Verband seinen Sitz ebenfalls in der Schweiz hat.

«Damit bekommt die Region verhältnismässig günstig eine internationale Plattform», wird Guido Graf, Präsident des Trägervereins und Luzerner Regierungsrat in der Pressemitteilung zitiert. Man rechnet mit einer Bruttowertschöpfung von rund 70 Millionen Franken bei zirka halb so vielen Kosten. Graf: «Dieses Projekt zeigt die enge und erfolgreiche Zusammenarbeit der Zentralschweizer Kantone. Ich bin sehr glücklich, dass sich unsere Arbeit heute ausbezahlt hat. Die Durchführung dieses Anlasses ist für die Zentralschweiz eine einzigartige Chance in erster Linie für den Sport, aber auch für das lokale Gewerbe, die Tourismusregion sowie den Kultur und Bildungsstandort.»

Bei der Winter-Universiade handelt es sich um den zweitgrössten Wintersport-Event weltweit. Erwartet werden über 3000 Hochschul-Sportler aus der ganzen Welt.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon