Wiederverwendbare Masken: Empa forscht

Die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt Empa forscht an wiederverwendbaren Schutzmasken. Man gehe «mit vereinten Kräften gegen den Masken-Notstand» vor, teilt die Empa mit. Am Projekt «ReMask» seien Forschende der Empa, der ETH Zürich, der EPFL und des Labors Spiez sowie Partner aus dem Gesundheitswesen und der Industrie beteiligt, um die Schweiz mit effizientem Schutzmaterial auszurüsten. Die Erkenntnisse aus dem Projekt unterstützten die kürzlich gegründete «National COVID-19 Science Task Force», deren Experten das Bundesamt für Gesundheit, den Krisenstab sowie andere Bundesstellen bei der Pandemiebewältigung beraten.

Quelle:swisstxt
Wiederverwendbare Masken: Empa forscht
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon