Wer kümmert sich um «Stadtplanung» Luzern Süd?

Wie entwickelt sich Luzern Süd? Bis 2025 werden alleine in diesem Gebiet 2’500 neue Wohnung realisiert, sagte der Krienser Gemeindeammann und Bauvorsteher Matthias Senn im vergangenen Sommer gegenüber zentral+ (Hier geht’s zum Artikel). Mit Luzern Süd ist der ganze Korridor von der Luzerner Brauerei Eichhof über den Krienser Schlund bis zum Horwer Zentrum gemeint.

In einer Interpellation stellen die Grünliberale der Stadt Luzern dem Stadtrat nun Fragen zur weiteren Entwicklung.

Nach den realisierten städtischen Investitionen auf der Luzerner Allmend folgen in den nächsten Jahren die Investitionen des Entwicklungsschwerpunktes Luzern Süd auf Gemeindegebiet von Horw und Kriens. Nach den gescheiterten Fusionsgesprächen muss dieses Gebiet nun auf dem trilateralen Weg zwischen drei Gemeinden mit unterschiedlichen Interessen entwickeln und beplant werden, führt die glp aus.

In diesem Zusammenhang möchten die Grünliberalen vom Stadtrat wissen:

  • Wer ist eigentlich für die fundierte und nachhaltige Stadtplanung Luzern Süd verantwortlich?
  • Sind neben den drei räumlichen Dimensionen (Gebäudeanordnung) und neben der vierten Dimension (Verkehrsplanung), auch die fünfte Dimension (Energieplanung), die sechste Dimension (Entsorgung Schmutzwasser, fester und biologischer Abfall) und die siebte Dimension (gute Durchmischung mit KMU, Läden des täglichen Bedarfs, Kindergärten und Schulen) aus Sicht des Stadtrates genügend beplant und berücksichtigt?
  • Wenn ja, welche städtischen Beiträge und Korridore müssen dafür planerisch freigehalten werden?
  • Wenn nein, ist der Stadtrat bereit sich bei den Verantwortlichen dafür einzusetzen?

 

Die Grünliberalen beschäftigen sich schon länger mit der Entwicklung von Luzern Süd. Ein wichtiger Bestandteil dieser ist der Veloweg auf dem ehemaligen Zentralbahn-Trassee (zentral+ berichtete). Andras Özvegyi reichte im April 2015 einen Vorstoss zu diesem Thema ein, da sich der Bau des Veloweges verzögerte (zentral+ berichtete). Die Grünliberalen wollten damals entstande Verzögerung durch den Einbau einer Wärmeleitung Richtung Kriens/Horw durch Energie Wasser Luzern (ewl) nicht tolerieren und den Veloweg trotzdem fertigstellen. Der Vorstoss wurde vom Stadtparlament allerdings deutlich abgelehnt.

Wer kümmert sich um «Stadtplanung» Luzern Süd?
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon