Weniger Weihnachtsessen auf dem Land

Während bei den Weihnachtsessen in den Städten das Niveau von vor der Corona-Pandemie erreicht scheint, zeigt sich auf dem Land ein anderes Bild.

In ländlichen Regionen verzichten viele Unternehmen weiterhin auf das Weihnachtsessen im Restaurant. «Die Art und Weise, wie man Treffen und Veranstaltungen organisiert, hat sich während den letzten zwei, zweieinhalb Jahren verändert», sagt Casimir Platzer, Chef von Gastrosuisse, zu Radio SRF.

Die gute Nachricht sei, dass die Umsatzausfälle derzeit mit Familien oder Vereinen kompensiert werden könnten. Die Branche sei auf Kurs, den durchschnittlichen Dezember-Umsatz von 2,5 Milliarden Franken zu erreichen.

Quelle:swisstxt
Weniger Weihnachtsessen auf dem Land
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon