Wenig Bauern und viele Dienstleistungen in Zug

Gemäss einer neuen Studie weist der Kanton Zug im Vergleich mit der restlichen Schweiz eine sehr hohe Produktivität auf. Dabei gibt es auffallend wenig Beschäftigte im Land- und Forstwirtschaftssektor. Dafür trumpft ein anderer Sektor auf.

Gemäss einer Mitteilung der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zug gleicht der Kanton Zug gleicht hinsichtlich der Branchenstruktur den urbanen Zentren. Im Schweizer Vergleich weise Zug eine überdurchschnittliche Produktivität auf; insbesondere der Handel und die Investitionsgüterindustrie seien Branchen mit einer sehr grossen Produktivität. Zu diesem Schluss komme eine Studie von BAKBASEL, welche die definitiven Ergebnisse der Statistik der Unternehmensstruktur 2012 ausgewertet habe.
 
Gemäss der Studie seien im Kanton Zug insgesamt 103 270 Menschen beschäftigt. In Vollzeitäquivalenten entspreche dies 81 784 Stellen. Die Beschäftigten seien in total 17 012 Arbeitsstätten tätig. Der Grossteil der Arbeitsstätten sei im Dienstleistungssektor (tertiärer Sektor) angesiedelt, so die Mitteilung. Gut 20 Prozent seien im Gewerbe- und Industriesektor (sekundärer Sektor) und lediglich 1,8 Prozent der Zuger im Land- und Forstwirtschaftssektor (primärer Sektor) beschäftigt.

Zuger Branchenstruktur näher an urbanen Zentren

Die Branchenstruktur des Kantons Zug liege gemäss der Mitteilung zwischen den Polen der Stadtkantone und der ländlichen Kantone, sei aber insgesamt näher an urbanen Zentren wie Zürich, Genf und Basel-Stadt. Aber es gäbe im Kanton Zug anteilsmässig rund doppelt so viele Aktiengesellschaften und signifikant mehr GmbH als in der übrigen Schweiz.

Zug hat eine überdurchschnittliche Produktivität

Mit der neuen Studie seien erstmals auch Aussagen über die Produktivität von einzelnen Sektoren möglich, so die Mitteilung. Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel stellt fest: «Insgesamt weist der Kanton Zug eine überdurchschnittliche Produktivität aus. Vor allem der Industrie- und Gewerbesektor sowie der Dienstleistungssektor sind sehr produktiv.» In den für den Kanton Zug wichtigen Branchen sei die Produktivität mehrheitlich sehr gross, wodurch sich deren Bedeutung für die Zuger Wirtschaft weiter verstärkt.

Wenig Bauern und viele Dienstleistungen in Zug
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon