News

Weitere Aufstände und Gewalt im Iran

Die Proteste im Iran reissen nicht ab. Am Dienstag gab es erneut Aufrufe zu Demonstrationen. Iranische Sicherheitsbehörden sollen sich für landesweite Proteste vorbereiten. Aufstände wurden in den letzten Wochen gewaltsam niedergeschlagen. Aber auch die iranischen Sicherheitsbehörden sehen sich mit Gewalt konfrontiert. So sollen am Dienstag zwei Armeeangehörige im Südwesten des Landes von unbekannten Tätern erschossen worden sein. Auslöser der weltweiten Proteste ist der Tod der 22-jährigen Mahsa Amini vor rund 40 Tagen. Die junge Frau wurde von der iranischen Polizei festgenommen und verstarb in Haft.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.