News
Trotz Energiekrise

Weihnachtsbaum auf dem Europaplatz wird beleuchtet

Eisfeld nein, Baum ja: So findet dieses Jahr Weihnachten auf dem Europaplatz statt. (Bild: )

Gute Nachrichten für alle Fans der Weihnachtszeit. Auf dem Europlatz vor dem KKL steht dieses Jahr wieder ein grosser Weihnachtsbaum. Dieser wird trotz Energiekrise beleuchtet.

Es ist wirklich kalt geworden in den letzten Tagen. Passend dazu der erste Schneefall bis in tiefe Lagen. Klar, dass da langsam aber sicher Weihnachtsstimmung aufkommt.

Die Meldung vom Verein «Weihnachten in Luzern» passt perfekt in dieses Bild. Der Verein vermeldet nämlich, dass dieses Jahr wieder ein grosser Weihnachtsbaum vor dem KKL stehen wird. Der Baum und das Eisfeld gehören seit einigen Jahren fest zum Stadtbild während Weihnachten.

Letztes Jahr verzichtete der Verein jedoch auf einen Weihnachtsbaum vor dem KKL. Und wegen der Energiekrise gibt es dieses Jahr auch kein Eisfeld. Den Baum lässt sich der Verein aber nicht nehmen. Und auch die feierliche Beleuchtung des Baumes nicht.

Gleich grosser Energieverbrauch wie ein Raclette-Plausch

Das kommt eher überraschend, zumal es dieses Jahr nur eine sehr reduzierte Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt Luzern gibt (zentralplus berichtete). So soll angesichts der drohenden Energiekrise in diesem Winter Energie gespart werden.

Der Verein «Weihnachten in Luzern» sagt aber, dass sich Energiesparen und ein beleuchteter Baum vor dem KKL durchaus vereinen lassen. «Der Energieverbrauch des Baumschmuckes darf als äusserst bescheiden bezeichnet werden», schreibt der Verein in einer Mitteilung. Zumal das Eisfeld wesentlich mehr Energie vebrauchen würde, als die Beleuchtung des Baumes. Und der Verein relativiert: «Die 10‘000 LED-Lämpchen des Luzerner Weihnachtsbaumes verbrauchen während eines Abends gleich viel Energie wie vier Personen beim Raclette- Plausch zu Hause.Der Verein «Weihnachten in Luzern» erachtet es daher als vertretbar, trotz möglicher Energiemangellage etwas vorweihnachtliche Stimmung in die Innenstadt zu bringen und Gästen und Bevölkerung so eine kleine Freude zu bereiten.»

Der Baum wird am 24. November erstmals erstrahlen. Der Verein organisiert ein Rahmenprogramm zur Eröffnung des Weihnachtsbaums. Beim Baum handelt es sich um eine rund 16 Meter hohe Fichte aus Horw.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.