News
Martin Nufer wieder als Arzt tätig

Wechsel in der Direktion der St. Anna-Klinik in Luzern

Martin Nufer (links) gibt die Direktion der Hirslanden Klinik St. Anna Luzern per Oktober ab. Interimistisch übernimmt Stephan Phals. (Bild: zvg)

Der Direktor der Hirslanden Klinik St. Anna in Luzern, Martin Nufer, gibt per Oktober sein Amt ab. Er möchte wieder als Arzt tätig sein. Der Nachfolger steht noch nicht fest.

Es geht etwas in der Chefetage der Hirslanden Klinik St. Anna: Der 56-jährige Martin Nufer gibt per Oktober sein Amt als Direktor ab. Dabei verlässt er nicht nur die Chefetage, sondern gleich die ganze Klinik.

Der ausgebildete Internist und Notfallmediziner kehrt zu seinen beruflichen Wurzeln zurück und übernimmt ab November eine Stelle als Co-Chefarzt in der Klinik Adelheid in Unterägeri. «Ich habe die klinische Arbeit und den direkten Kontakt mit den Patientinnen und Patienten zunehmend vermisst und freue mich sehr auf diese spannende neue Aufgabe», wird Martin Nufer in der Medienmitteilung zitiert.

Suche für Nachfolge läuft

Nufer ist während insgesamt 16 Jahren an der Klinik St. Anna tätig, davon vier als Klinikdirektor. Während seiner Zeit prägte er verschiedene Modernisierungs- und Weiterentwicklungsprojekte, so beispielsweise den Aufbau des Tumorzentrums. Oder das 100 Millionen Franken teure Erneuerungsprojekt «ANNAplus» (zentralplus berichtete).

Wie die Hirslanden Klinik schreibt, laufe die Suche nach der Nachfolge bereits. In der Zwischenzeit übernimmt ab Oktober der 55-jährige Stephan Phals interimistisch die Leitung. Phals ist bis anhin als Chief Operating Officer Ost und Konzernleitungsmitglied tätig.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.