Wanze frisst Aargauer Kirschen

Die Rotbeinige Baumwanze, die man bisher vor allem im Wallis gekannt hatte, hat im Aargau Kirschen gefressen. Bei einem Bauern sorgte sie für Ernteausfälle. Es gibt weitere Verdachtsfälle in der Region. Im Wallis verursacht die Wanze beim Aprikosen- und Birnenanbau Schäden. Dass sie Kirschen frisst, ist neu in der Schweiz. «Ich bin erschrocken, weil ich die Wanze noch nie in den Kirschen gesehen habe», sagt Daniel Schnegg vom Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg/AG. Wie man die Wanze in den Griff bekommen will, ist noch nicht klar. Eine Spezialistin des Forschungsinsituts Agroscope besucht am Mittwoch die Region.

Quelle:swisstxt
Wanze frisst Aargauer Kirschen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon