News

Waffenruhe beidseits nicht eingehalten

Eigentlich gilt in der Ukraine seit gestern auf Seiten der russischen Armee eine zweitägige Waffenruhe. Dies aufgrund des orthodoxen Weihnachtsfestes, wie der russische Präsident Wladimir Putin ankündigte.

Doch auf beiden Seiten wird auf gewohntem Niveau gekämpft, wie es in einem Bericht des britischen Verteidigungsministeriums heisst. Heftige Kämpfe gebe es etwa weiterhin um die Stadt Kreminna in der ostukrainischen Region Luhansk.

Die ukrainische Seite hatte die einseitige Waffenruhe als «Heuchelei» bezeichnet. Bevor die Waffen schweigen könnten, müsse Russland seine Truppen aus der ganzen Ukraine zurückziehen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon