News

Wärmeversorgung soll CO2-neutral werden

Unter anderem mit weniger Verbrauch und einer kompletten Umstellung auf erneuerbare Energien soll es gelingen, dass die Schweizer Wärmeversorgung bis ins Jahr 2050 CO2-neutral wird.

Das heisst es in der Wärmestrategie 2050, die das Bundesamt für Energie veröffentlicht hat. Im Strategiepapier sind verschiedene Massnahmen aufgeführt, mit welchen das Nettonullziel erreicht werden soll. So sollen etwa fossile Heizungen ersetzt, Fernwärmenetze ausgebaut, Gebäude saniert und Fachleute ausgebildet werden.

Laut dem Bundesamt für Energie macht der Wärmebereich heute rund die Hälfte des Energieverbrauchs der Schweiz aus.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon