Vulkanausbruch in Island

Zum zweiten Mal in vier Wochen ist in Island ein Vulkan ausgebrochen. Erneut ist der Küstenort Grindavik im Südwesten des Landes davon betroffen.

Wie das isländische Fernsehen berichtet, hat der Lavastrom mehrere Gebäude beschädigt. Aktuell ist von fünf zerstörten Häusern die Rede. Die Einwohnerinnen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Ein Ausbruch, der einen Ort bedroht, gab es in Island seit 50 Jahren nicht mehr, sagt Bruno Kaufmann, Nordeuropamitarbeiter des SRF. Die Rückkehr nach Grindavik für die Bewohner sei ungewiss, ob die Stadt in wenigen Tagen überhaupt noch existiere sei ebenfalls offen.

Quelle:swisstxt
Vulkanausbruch in Island
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon